Mittwoch, 16. November 2016

Jiyūka in einer Vase aus Glas

Nachtrag zum Übungsabend vom 8. November
Das kann passieren, wenn Andrea nicht im Lande ist:
Eine Glasvase von IKEA, ein Paar Essstäbchen, etwas Draht und viel Rikka-Tape.
Ein Ästchen Cornus, ein Aralienblatt und zwei Germini (Mini-Gerbera). Dazu noch Schleierkraut, Skimmia und Pistazie.
Dann noch beachten, dass die Angelegenheit in diesem besonderen Fall auch unter dem Vasenrand ordentlich und gepflegt aussieht. Und schon sollten wir fertig sein. Hmm....
Hübsch sind sie jedenfalls geworden, unsere Arrangements. Das vorgeführte hätte allerdings klarer und insgesamt besser sein können - das kann halt passieren, wenn Andrea nicht im Lande ist….
Ich danke Keith von ganzem Herzen für seine umfassende Mithilfe bei der Vorbereitung!!!

 so, wie tun wir jetzt?

 sind ja ganz schön geworden, unsere Werke....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen