Donnerstag, 18. Juni 2015

Schloss Fürstenried - letzter Tag

Der letzte Seminartag bescherte uns quasi den Höhepunkt – Rikka shinpūtai. Sensei Toyoda machte es diesmal mit der Theorie relativ kurz und zeigte stattdessen gleich 2 Arrangements vor. Zum Einen ein Rikka shinpūtai in einer hohen Vase mit dem Material, das auch wir zur Verfügung hatten. Danach speziell zum Abschied ein geteiltes Arrangement mit dem Titel kizuna – Beziehung zwischen den Menschen. Damit wollte er einerseits die Freude darstellen, die ihm der Aufenthalt und die Arbeit mit uns gemacht hatte und andererseits auch die leise Wehmut, die mit einem Abschied einhergeht. 
Die Korrekturrunde war wiederum überaus interessant, da Sensei Toyoda sehr einfühlsam vorging und die Motive der Arrangierenden zu einem noch besseren Ausdruck brachte. Eine der Kolleginnen arrangierte zum Ende hoch einen kleinen Ikebana-Scherz, der speziell für Insider seine Bedeutung offenbarte. In 2 Rollen Küchenpapier mit etwas Golddraht, Gerbera und ein bisserl Grünzeug brachte uns das kleine Jiyūka zum Schmunzeln. Professor Toyoda nahm aber auch das sehr ernst und erklärte, wie man auch so ein Arrangement noch verbessern kann. 
Dann hieß es leider auch schon wieder Abschied nehmen. Nach der Urkundenverleihung und der Geschenküberreichung an Sensei Toyoda und unsere Meisterin begann das große Aufräumen. Da wir Wienerinnen erst am nächsten Tag nach Hause fahren wollten, konnten wir uns dabei etwas Zeit lassen. Den Abend verbrachten wir Verbliebenen mit den beiden Meistern in gemütlicher Runde bei Wein und Knabberzeug, bevor auch wir uns auf den weiten Heimweg machten.

 Arrangements Professor Toyoda mit Detailaufnahme

 unsere Werke ...

... und diverse andere Arrangements

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen