Montag, 10. April 2017

Frühlingsausstellung - Nachtrag


Das war es dann auch schon wieder mit unserer Frühlingsausstellung. Mit der Gesamtbesucheranzahl – deutlich höher als im vergangenen Jahr – können wir sehr zufrieden sein, nur an der Aufteilung auf die verschiedenen Tage müssen wir noch arbeiten. Am Donnerstag (Tag der offenen Tür im Schulgarten) und Sonntag (Matineen im ÖGM) wurden wir buchstäblich überrannt, am Freitag (Wind und Regen) waren wir fast ganz alleine und für Samstag hätten wir uns ein wenig mehr Besucher für die Vorführung gewünscht. Dieses Jahr gab es leider keine Veröffentlichung unter der Rubrik Veranstaltungstipps in den Zeitungen. Wir haben zwar Pressemitteilungen ausgeschickt, aber leider keinen Einfluss darauf, ob etwas veröffentlicht wird. Da war wohl die Raritätenbörse im Botanischen Garten wichtiger. 

Sowohl unsere Arrangements als auch die Bäume der Fachgruppe Bonsai haben wunderbar durchgehalten. Speziell der kleine Apfelbaum erfreute uns erst mit den knallrosa Knospen und zuletzt mit seinen cremefarbenen offenen Blüten.
Der Abbau ging flott von der Hand, da alle mitanpackten und den Vernissagenraum wieder in den Urzustand zurück versetzten. 

Für das kommende Jahr werden wir die Ausstellung eventuell etwas später ansetzen, was vor Allem der Bonsai-Gruppe lieber wäre. Dann sind die Bäumchen angeblich noch schöner – obwohl sie auch jetzt schon supergut ausgeschaut haben. 
Hier nun einige Impressionen von der Vernissage, Teilen der Ausstellung ohne Besucher und von unserer Vorführung.

 Vernissage - Ing. Eipeldauer, Mag. Löff, Mitglieder der FG Ikebana und Ing. Löffko-Pycha

 Vernissage - Eröffnungsrede Mag. Sugisawa, Japanische Botschaft

 Vernissage - das Band wird durchschnitten

Teile der Ausstellung einmal ganz ohne Besucher


 
 die Vorführung - konzentriert bei der Arbeit .... und was daraus geworden ist

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen