Freitag, 6. März 2015

Monatstreffen Ikebana International

Das März-Monatstreffen von Ikebana International Chapter 223 stand diesmal ganz im Zeichen von rosa und gelb. Das Thema lautete Mädchenfest und dementsprechend wurden die Leitfarben der Arrangements gewählt.  
Hina matsuri wird das Mädchen- oder Puppenfest auf japanisch genannt, oder auch momo-no-sekku (Pfirsichblütenfest). Die Ursprünge des Puppenfestes liegen in einem chinesischen Reinigungsritual. Dem Brauch liegt der Glaube zugrunde, dass Puppen die Macht hätten, böse Geister in ihren Körpern einzuschließen und so die Eigentümer vor gefährlichen Begegnungen zu schützen. In der Edo-Zeit begannen wohlhabende Samurai und Kaufleute, dairibina (Puppen, die das Kaiserpaar darstellen) und Zierrat für ihre Töchter zur Schau zu stellen. In der Art des Aufstellens und auch durch die Kleidung der Puppen wurde die Hofgesellschaft in ihrer Hierarchie aufs Genaueste nachgeahmt. Mit der Zeit kamen immer mehr Puppen und Miniaturgegenstände dazu. Bis Ende des 18. Jahrhunderts hatte sich das Puppenfest vollständig in der gesamten Bevölkerung etabliert. Bis heute ist es für Mädchen in Japan ein besonderes Fest und steht für Respekt gegenüber den Eltern, Ahnenverehrung und Loyalität zur Familie. Darüber hinaus ist es Ausdruck der Liebe der Eltern zu ihren Kindern, ihre Freude und ihr Stolz für sie und das Bemühen, ihnen jeden Wunsch zu erfüllen.
Der Name Pfirsichblütenfest rührt daher, dass Pfirsichblüten ein Symbol für Sanftheit und Anmut sind, also alles Ideale für eine junge Frau in Japan. Sie stehen auch für das Glück in der Ehe.
Gestern versammelten sich also 13 Damen und 2 Herren in der Studiogalerie, um anlässlich des Mädchenfestes ihre Arrangements zu präsentieren. Da die Themenerweiterung ".... mit und ohne Papier" lautete, waren in einigen Arrangements auch wunderbare washi-Papiere und auch Fächer vertreten. Auch die eine oder andere Puppenfigur versteckte sich zwischen den Arrangements. Die Vielfalt an Variationsmöglichkeiten zu diesem Thema war wieder einmal erstaunlich. Hier nun eine Auswahl der gestrigen Arrangements:

 
  
    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen