Dienstag, 10. März 2015

Mädchenfest

Eine Woche nach dem eigentlichen Termin haben wir uns beim Übungsabend in der ÖGG ebenfalls mit dem Thema "Ikebana zum Mädchenfest" beschäftigt. Im vorangegangenen Post ist ja schon das Wichtigste zu diesem Thema geschrieben worden. 
Die meisten Teilnehmerinnen entschieden sich für natürliches Jiyûka als Arrangement der Wahl. Die meisten dieser Werke wurden mit Drachenweide, Narzissen, Ranunkeln und kleinblättrigem Eukalyptus gearbeitet. Aber auch ein kreatives Jiyûka mit gefärbten Weidenzweigen und Mini-Narzissen, ein Shôka shinpûtai mit der interessanten Kombination Löwenmaul-Ranunkel-Eukalyptus und sogar zwei Shôka shôfûtai isshu-ike mit Pfirsichblüten wurden angefertigt. Dazu gab es noch vorbereitende Arbeiten für das morgen in Schloss Puchberg/Wels beginnende Frühlingsseminar mit unserer Meisterin, Prof. Pointner-Komoda.
Unsere Gruppe ist jetzt dank des Nachwuchses zu respektabler Größe angewachsen. Diesmal waren wir wieder 15 Damen, die 13 Arrangements fertigstellten - überaus erfreulich. Zwei Teilnehmerinnen bereiteten sich auf die geplanten Prüfungsarrangements vor. 
Irgendwann werden wir auch die optimale Tischverteilung im Seminarraum finden. Derzeit befinden wir uns immer noch in der Experimentierphase. 
Hier nun die Bilder der fertiggestellten Werke:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen