Samstag, 31. Mai 2014

2. Seminartag - Samstag, 31. Mai 2014



Heute stand nur eine Seminareinheit auf dem Programm, da am Nachmittag der Gruppenausflug in den Palmengarten in Frankfurt stattfinden soll. In der Früh sah es mit dem Wetter recht gut aus, strahlender Sonnenschein. Das haben wir ausgenutzt und im Garten das obligatorische Gruppenfoto angefertigt. Danach stürzten wir uns gleich ins Arrangieren. Diesmal wollten wir hana kanade in 3 kleinen Gefäßen ausprobieren. Die meisten von uns verwendeten Teeschalen, es waren aber auch einige ganz besondere Kugelvasen zu bewundern. Die standen doch noch am Vortag unten in der Börse …. 

Auch diesmal gab es wieder sehr ansprechendes kazai für uns: Zartblaue Scarbiosen als Hauptmaterial, dazu Gräser, dunkelblaue Eustoma, wilde Karotte, gelblaubiger Euonymus und verschiedenste Blätter. Wir konnten auch auf die Blumen vom Vortag zurückgreifen. Für diejenigen von uns, die kräftigere Gefäße bespielen wollten, standen noch Fruchtstände vom Gartenmohn zur Verfügung. 
Die Zeit verging wieder wie im Flug, unsere Werke wurden einfühlsam korrigiert und dann mussten wir auch schon mit dem Aufräumen beginnen. Schließlich sollten wir unsere Werke am Abend den anderen Damen und Herren präsentieren. Zuletzt noch die Verabschiedung von unseren beiden Kursleiterinnen, die zum Dank kleine Aufmerksamkeiten erhielten. Sie haben uns einen wunderbaren Einblick in die neuesten Formen des Ohara-Ikebana gewährt und uns viele Anregungen für kreative Arrangements geliefert. Nochmals ganz herzlich Danke dafür! 
Für den Abend ist noch ein Sektempfang mit anschließendem festlichem Buffet geplant. Für die Unterhaltung sorgt die Renaissance-Tanzgruppe "Saltatores", die in historischen Kostümen damals verbreitete Tänze aufführen wird. 

Am Sonntag gibt es nach dem Aufräumen noch eine einstündige Vorführung von Ohara-Meisterinnen, bevor sich der IBV-Kongress auf nächstes Jahr vertagt. Da stehen dann die "kleinen" Ikebana-Schulen im Mittelpunkt.

 unsere Gruppe im Sonnenschein im Garten

 die beiden Kursleiterinnen bei der Arbeit

 "Vorlage" und meine Variation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen