Mittwoch, 10. Juli 2013

Puchberg-Seminar - Rikka shofûtai

Der Montag brachte uns die Beschäftigung mit einem Rikka shofûtai issono-mono mit sommerlich leichten kazai. Eigentlich sollten wir für die Hauptelemente Allium oder Agapanthus verwenden, der war allerdings nicht in der nötigen Größe (oder besser gesagt Kleinheit) und Anzahl aufzutreiben. Deshalb griffen wir auf Anthurien zurück. Kombiniert wurde das mit Binsen, Irisblättern, Hosta, dem unvermeidlichen Säulenasparagus und Dahlien. Dazu kamen noch Miscanthus, kleine Heliconien, Bartnelken, Hypericum und Solidago. Im Kübel schaute das Ganze ein wenig mickrig aus, aber in die korrekte Form gebracht wurde ein frisches und luftiges Rikka daraus. Die Anfänger übten ein natürliches Moribana in geneigter Form mit Miscanthus und Dahlien. Und hier die Ergebnisse "unserer" Versuche. Noch eine kleine Anmerkung: Das Seminar war überaus gut besucht, die 18 Teilnehmerinnen kamen aus ganz Österreich und Deutschland und eine Dame sogar aus Hawaii. Hier zeigen wir aber nur die Arbeiten unserer Gruppe, denn sonst würden wir den Rahmen gehörig sprengen. Außerdem wäre es zu zeitraubend, allen Damen hinterherzuhecheln um möglichst alle Arrangements zu fotografieren.

 das "Vorzeigerikka" und die Vorlage für die Anfängerinnen

hier unsere Versuche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen