Mittwoch, 14. Dezember 2016

Übungsabend und Weihnachtsfeier


Der letzte Übungsabend in der ÖGG in diesem Ikebana-Jahr war ganz auf unsere kleine Weihnachtsfeier ausgelegt. Jede der Damen brachte eine Kleinigkeit zu Futtern mit, sodass wir am Ende ein wunderbares, vielfältiges Buffet zu "vernichten" hatten. 
Und zum Abschluss gab es auch noch Bilder von den Ausstellungen in Kyoto zu sehen. Wir haben gerade mal die Jiyūka geschafft und einen Teil der Shōka – also ist sicher noch ein weiterer Bilderabend angesagt. Schließlich warten noch unzählige Rikka shōfūtai und Rikka shinpūtai darauf, bemurmelt zu werden.

Aber bevor wir uns den kulinarischen und optischen Genüssen widmeten, stand auch noch Ikebana auf dem Programm. Diesmal ein Arrangement freier Wahl, wobei sich die meisten der Damen für Jiyūka entschieden. Aber auch 2 Shōka shinpūtai waren vertreten. 
Für etwa die Hälfte der Teilnehmerinnen gab es kazai vom Großmarkt – kleine weiße Amaryllis (noch ganz geschlossen, aber in den nächsten Tagen werden die bestimmt aufblühen), Ilex-Beeren, Tränenkiefer, rosa-roter Schnittweihnachtsstern und goldgefärbter Eukalyptus – die anderen brachten selbst etwas mit. 
Die Stiele der Amaryllis waren leider sehr dick, was besonders im Vergleich mit den zarten Blüten stark auffiel. Aber kurz geschnitten war das Missverhältnis nicht mehr so deutlich sichtbar. Sobald die Knospen aufgeblüht sind, werden sie sowieso das Arrangement dominieren. 

So, jetzt ist erst einmal Pause angesagt, damit wir am 10. Jänner wieder frisch und erholt ins neue Jahr starten können. Obwohl, um den 21. Dezember herum sollten wir Blütenzweige schneiden und vortreiben, damit wir 2017 mit einem entsprechenden Arrangement begrüßen können. 

Ich wünsche allen Ikebana-Freunden besinnliche Feiertage und alles Gute für das kommende Jahr!

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen