Mittwoch, 10. September 2014

Ikebana zum Mondfest

Eigentlich wäre der 9. September das Datum für kiku-no-sekku, der Tag des Chrysanthemenfestes. Allerdings gab es gleichzeitig einen wunderbar großen Vollmond, also disponierten wir kurzerhand um und arrangierten zu Ehren des Mondes. Außerdem, für ein richtig schönes Arrangement zum Chrysanthemenfest gibt es um diese Zeit bei uns noch nicht das passende Material. Die schönen einzelblütigen Chrysanthemen tauchen meist erst um Allerheiligen in den Blumenhandlungen auf.
Erntefeste bzw. Mondbetrachtungen werden in Japan zu den Vollmondnächten im September (15. Nacht des Erntemondes, jugo-ya) und Oktober (jusan-ya, auch "Kastanienmond" genannt) begangen. Dabei gibt es nicht nur besondere kulinarische Köstlichkeiten, auch die Dekoration der Schreine und Häuser folgt überlieferten Regeln. Dafür wird hauptsächlich Miscanthus verwendet, dazu Herbstblumen - vorzugsweise Chrysanthemen - und auch herbstliche Zweige. Ein typisches Herbstgehölz ist hagi (Lespedeza, Buschklee). Die anmutigen Zweige mit dem zierlichen Laub und den zarten Blüten passen so richtig gut zu den langen Blättern des Miscanthus.  Im Oktober arrangiert man gerne auch mit fruchttragenden Zweigen.
Wir hatten leider keinen schönen Platz für ein stilvolles tsukimi (Mondbetrachtung), dafür sorgten wir für die passende Blumenbegleitung. Wir arrangierten entweder ein natürliches Jiyûka oder ein Shôka shofûtai sanshu-ike mit den typischen Herbstpflanzen. Auch ein kreatives Jiyûka mischte sich unter unsere Arrangements. Beim Fotografieren ist mir eines unserer Werke leider wieder durch die Lappen gegangen. 

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen